Was bedeutet Brainspotting?

Brainspotting ist eine Methode zur Behandlung von Traumen und verschiedenen schweren seelischen Verletzungen. Dr. David Grand, der Entdecker dieser Methode beschreibt ein Trauma als in einer Kapsel verschlossene schwere seelische Erschütterung, damit das Gehirn normal weiter arbeiten kann. Diese Kapsel befindet sich im Hirnstamm und ist daher für die Person völlig unbewusst. Als ein gelebter Teil im Leben eines Menschen, ist es aber wichtig, dieses Ereignis an die Oberfläche zu bringen, damit es verarbeitet werden kann, weil es sich auf die Befindlichkeit der jeweiligen Person negativ aber dafür umso nachhaltiger auswirkt. Brainspotting hat die Aufgabe die Kapsel zu öffnen. Der Weg führt über einen Punkt der von den Augen fixiert wird, über die Nervenbahnen zum Gehirn, damit diese Kapsel aufgespürt und geöffnet werden kann, um an das das Trauma heran zu kommen und es auf zu lösen. Mit dieser Methode erreicht man auch die Körperregulationssysteme, mit deren Hilfe die u.a. zum Teil sehr alten Verletzungen geheilt werden können.